Skip to main content

KENO online spielen

Keno ist das jüngste Mitglied in der Familie der Lotterien, die von Deutschen Lotto- und Totoblock angeboten werden. Obwohl es Wurzeln hat, die mehr als 2.000 Jahre zurück reichen, kann Keno in Deutschland erst seit wenigen Jahren gespielt werden. Besonders bei jüngeren Spielteilnehmern ist Keno populär, weil man nicht die ganze Woche auf das Ergebnis der Ziehung zu warten braucht.

Spartipp: Unser Partner Lottohelden bietet allen Neukunden für kurze Zeit einen Keno Gratistipp. Diese Gelegenheit sollte man sich nicht entgehen lassen.

Keno – die junge Lotterie mit uralten Wurzeln

In Deutschland wird Keno erst seit dem Jahr 2004 angeboten. Die wurzeln dieser Lotterie gehen jedoch der Legende zufolge bis in das antike China zurück. Ein gewisser Cheung Leung soll das Glücksspiel vor mehr als 2.200 Jahren erfunden haben, um mit den Einnahmen den Bau der Chinesischen Mauer zu finanzieren. Damals konnte man keine Zahlen tippen, sondern musste eine Auswahl von 120 chinesischen Schriftzeichen (insgesamt gibt es weit mehr als 5.0009) erraten. Die Schriftzeichen wurden von weißen Tauben gezogen, die das auf Papier geschriebene Zeichen aus einem Stapel heraus pickten. Deswegen hieß Keno ursprünglich auch das „Weiße Tauben Spiel“. Das Wort Keno ist übrigens nicht chinesisch, sondern leitet sich vom französischen quine, kurz für Quinterne (5 Richtige) im Lotto 5aus90 ab. Noch heute wird in manchen asiatischen Ländern Keno in der oben beschriebenen traditionellen Form gespielt.

Als im 19. Jahrhundert der Goldrausch in Kalifornien ausbrach, kamen viele Chinesen als billige Arbeitskräfte nach Amerika. Sie brachten das Keno-Spiel aus ihrer Heimat mit und machten es damit erstmals im Westen bekannt. Den Amerikanern gefiel das Spiel und sie übernahmen es mit einigen Abwandlungen. Anstelle von 120 chinesischen Schriftzeichen wurden 80 Zahlen gezogen.

Wie wird Keno in Deutschland gespielt?

In Deutschland umfasst das Tippfeld insgesamt 70 Zahlen. Daraus werden 20 Gewinnzahlen gezogen. Spielteilnehmer können bis zu 10 Zahlen ankreuzen. Keno ist flexibler als andere Lotterien, weil die Spieler auch weniger Zahlen tippen können. Als Minimum müssen 2 Zahlen angekreuzt werden. Innerhalb dieser Grenzen kann der Spieler selbst entscheiden, wie viele Zahlen er tippen möchte. Je mehr Zahlen gespielt werden, um so höher ist der mögliche Gewinn. Die Anzahl der getippten Zahlen bezeichnet den so genannten Keno-Typ. Typ 10 ist ein Spieler, der alle 10 möglichen Zahlen ankreuzt, Typ 2 einer, der nur 2 Zahlen tippt. Je mehr Zahlen getippt werden, um so höher fällt der mögliche Gewinn aus. Die Ziehung der Keno-Zahlen findet täglich statt (inklusive Sonntage und Feiertage) und wird im Internet auf der Keno-Homepage übertragen.

Wie viel kann man bei Keno gewinnen?

Die Höhe des Gewinns ist bei Keno festgelegt und unterliegt keinen Schwankungen. Sie richtet sich nach dem Keno-Typ und der Höhe des Einsatzes. Der Jackpot beträgt immer 1 Million Euro, vorausgesetzt, es wurden 10 Zahlen getippt und der Höchsteinsatz von 10 Euro gewählt. Setzt man nur einen Euro und tippt alle 10 möglichen Zahlen, kann man höchstens 100.000 Euro gewinnen. Bei Keno beträgt der Einsatz 1, 2, 5 oder maximal 10 Euro. Die Wahrscheinlichkeit den Jackpot zu gewinnen liegt bei 1:2.147.181. Das hört sich nach wenig an, ist aber um ein Vielfaches höher als die Chance, den Jackpot bei Lotto 6aus49 zu knacken. Dort liegt sie bei rund 1:140 Millionen!

Wer dagegen nur 2 Zahlen tippt, kann mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:13 auf einen Gewinn hoffen. Der beträgt allerdings maximal nur 60 Euro bei einem Einsatz von 10 Euro. Setzt man nur einen Euro, kann man höchstens 6 Euro gewinnen.

Welche anderen Gewinnmöglichkeiten bietet Keno?

Auf dem Keno-Tippschein kann auch die Zusatzlotterie plus 5 gespielt werden. Das ist eine Endziffern-Lotterie, bei der die Nummer des Spielscheins gezogen wird. Werden alle 5 Endziffern gezogen, beträgt der Hauptgewinn 5.000 Euro. Die Wahrscheinlichkeit dafür liegt bei 1:100.000. Selbst wenn nur die letzte Endziffer gezogen wird, gibt es immerhin noch 2 Euro Gewinn. Die Wahrscheinlichkeit dafür beträgt 1:11. Der Spieleinsatz für die Zusatzlotterie plus 5 beträgt derzeit 0,75 Euro. Die Zusatzlotterie kann nur in Verbindung mit einem gültigen Keno-Tipp gespielt werden.

Welche Besonderheiten zeichnen Keno aus?

Da gibt es eine ganze Menge. Am wichtigsten ist wahrscheinlich, dass die Ziehung täglich jeweils um 19:10 Uhr stattfindet und live im Internet übertragen wird. Zweitens brauchen sich Keno-Spieler keine Gedanken über die Gewinnquote zu machen, weil die von vornherein feststeht. Sie richtet sich nach dem jeweiligen Keno-Typ und der Höhe des Einsatzes. Der Höchstgewinn beträgt 1 Million Euro bei einem Einsatz von 10 Euro.

Bei Keno kann man aber auch gewinnen, wenn man keine Zahl richtig getippt hat. Wer Keno-Typ 9 oder 10 gespielt hat und keine Zahl richtig angekreuzt hat, bekommt gewissermaßen als Trostpreis den doppelten Betrag seines Einsatzes (maximal 20 Euro) zurück. Bei Keno-Typ 8 gibt es immerhin noch den einfachen Betrag des Einsatzes zurück. Keine andere Lotterie bietet eine derartige Option.

Für wen eignet sich Keno?

Keno spricht vor allem Menschen an, die bereit sind auch mal was Neues auszuprobieren. Die Lotterie ist ideal für alle, die sich nicht gern an starre Regeln halten und die keine Lust haben, eine ganze Woche auf die Ziehung der Glückszahlen zu warten. Wie alle Glücksspiele darf Keno nur von Personen über 18 Jahre gespielt werden. Die Teilnahme ist sowohl in den Lottoannahmestellen als auch im Internet möglich. Dort findet man auch einen interaktiven Tippschein zum Üben. Zugleich werden die Spielregeln und der Gewinnplan erklärt.

Keno Neuigkeiten aus dem Blog